SCHRIFTGRÖSSE  Schrift Normal Schrift Groß Schrift ganz Groß   |   DRUCKEN  Drucken

Serviceseiten

Auf dieser Seite erhalten Sie weiterführende Informationen auf häufig gestellte Fragen. Außerdem finden Sie hier Details über verschiedene Fördermöglichkeiten, sowohl lokal als auch überregional.

Leider können wir nicht all Ihre Fragen abschließend beantworten, aber wir nehmen gerne Ihre Anregungen für die Seite auf.

 
Wie kann ich für meine Veranstaltung Werbung machen?

Kulturfenster – Ulm
Beim Ulmer Kulturfenster handelt es sich um eine kostenlose Plakatierungsmöglichkeit für Kulturveranstaltungen auf 45 Werbesäulen der Firma Wall im Ulmer Stadtgebiet. Das Angebot richtet sich an gemeinnützige Vereine, GmbHs, Stiftungen o. ä., die in Ulm ansässig sind und eine Veranstaltung in Ulm durchführen.

Grundsätzlich gelten folgende Regelungen:

Anmeldung: Kulturabteilung, kultur@ulm.de, Fax 0731 161-1631.
Format: Hochformat DIN A1 oder A2
Papier: Affichen-Papier
Anzahl: 50 Stück
Plakatabgabe: bei der Kulturabteilung oder direkt bei der Fa. Wall

Die Plakatierung wechselt alle zehn Tage, in der Regel können wir für Ihre Plakate einen Platz über zwei Dekaden, also für 20 Tage, reservieren.

Die Stadt Ulm übernimmt für die Plakatierung keine Garantie.

Angaben zur Plakatierung in Neu-Ulm folgen.

Wall-Werbeflächen – Ulm/Neu-Ulm
Sie sind kein gemeinnütziger Verein und möchten plakatieren? Oder Sie möchten in größerem Umfang plakatieren? Dann wenden Sie sich an die Firma WALL, die verschiedene Plakatierungsmöglichkeiten in Ulm und Neu-Ulm kostenpflichtig anbietet.

Wall AG | Niederlassung Ulm
Im Lehrer Feld 8, Gewerbepark Lerchenhof
89081 Ulm
Tel: 0731 14091-0
info@wall.de
www.wall.de

Werbung mittels Plakatständern und Transparenten - Ulm/Neu-Ulm
Möchten Sie an anderen Stellen im Stadtgebiet von Ulm bzw. Neu-Ulm plakatieren oder Werbung anbringen, benötigen Sie hierfür eine Genehmigung. Für Ulm und auch für Neu-Ulm gelten folgende Bestimmungen bei der freien Plakatierung:
Die Veranstaltung
  • die beworben wird muss in Ulm oder Neu-Ulm stattfinden
  • muss von überörtlicher Bedeutung sein
  • darf nicht kommerziell sein und muss von gemeinnützigen anerkannten Vereinen, Verbänden oder Organisationen veranstaltet werden.
Ansprechpartner in Ulm:
Stadt Ulm
Bürgerdienste - Sicherheit, Ordnung und Gewerbe
Herr Rainer Türke
Telefon 0731-161-3210

Ansprechpartner in Neu-Ulm:
Stadt Neu-Ulm
Fachbereich 1 Sicherheit, Ordnung und Verkehr
Herr Daniel Cornes
Tel: 0731/ 7050-580
Verwertungsgesellschaft (Gema,...) - was ist das?

GEMA
Wer in Deutschland in der Öffentlichkeit Musik abspielen oder aufführen möchte wird damit im Regelfall Kunde der GEMA. Was Sie tun müssen, um die dafür nötigen Lizenzen zu erwerben, erfahren Sie unter www.gema.de.

Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst
Der Verein nimmt Rechte der bildenden Künstlerinnen und Künstler, Fotografinnen und Fotografen und Filmschaffenden wahr und nimmt die Vergütungen ein, die ihnen zustehen. Ihre Einnahmen kommen aus pauschalen Urheberrechtsabgaben und aus den Zahlungen für Reproduktionen einzelner Bilder. So verwaltet die VG Bild-Kunst die Rechte, wenn man zum Beispiel ein Bild auf einem Plakat oder in einem Buch abdrucken möchte.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bildkunst.de.

VG-Wort
Zweck des Vereins ist es, die ihm vertraglich anvertrauten Nutzungsrechte und Vergütungsansprüche seiner Mitglieder und Wahrnehmungsberechtigten treuhänderisch wahrzunehmen. Dies bedeutet unter anderem, eine angemessene Vergütung der Autorinnen und Autoren und Verlage sicherzustellen und Geld von denjenigen zu kassieren, die das geistige Eigentum anderer nutzen. Die aus zahlreichen Quellen vereinnahmten Gelder werden anschließend nach festgelegten Verteilungsplänen an Autoren und Verlage weitergeleitet.

Detaillierte Informationen finden Sie unter www.vgwort.de.

Gesamtübersicht der Verwertungsgesellschaften in Deutschland finden Sie hier.

Welche (Veranstaltungs-) Räume gibt es?

Eine Liste mit Veranstaltungsräumen in Ulm erhalten Sie hier. Bitte beachten Sie: diese Liste stellt keine abschließende Aufzählung dar sondern ist lediglich eine zufällige Sammlung bekannter Räumlichkeiten. Auch findet über diese Seite keine Raumvermittlung statt. Informationen über weitere Raumoptionen sind uns jedoch jederzeit willkommen.

Sie können Ihre Räumlichkeiten auch gerne selbst eintragen und so anderen Nutzerinnen und Nutzern die Möglichkeit geben, Sie direkt zu kontaktieren. Diese Übersicht finden Sie hier.
Was ist die Künstlersozialkasse?
Künstlersozialkasse
Während bei Angestellten der Arbeitgeber die halben Beiträge zu Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung zahlt sowie die Unfallversicherung alleine trägt, müssen Selbstständige dafür selbst aufkommen. Allerdings: Wer hauptsächlich publizistisch oder künstlerisch arbeitet, kann nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG) die Hälfte der Beiträge als Zuschuss bekommen. Dafür zuständig ist die Künstlersozialkasse, bei der ein entsprechender Antrag eingereicht werden kann.
 
Für Veranstalterinnen und Veranstalter ist wichtig, dass jede Inanspruchnahme einer künstlerischen oder publizistischen Leistung durch ein Unternehmen bzw. Verwerter sozialabgabenpflichtig sein kann. Für die Inanspruchnahme selbständiger künstlerischer oder publizistischer Leistungen ist die Künstlersozialabgabe zu zahlen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kuenstlersozialkasse.de.

Künstlerrente
Die Künstlerrente ist eine private Altersvorsorge speziell für Künstlerinnen und Künstler, die seit April 2012 von der Stuttgarter Lebensversicherung a. G. angeboten wird. Sie kann abgeschlossen werden von allen Kunst- und Kulturschaffenden. Das umfasst neben den primären Kunstberufen auch Kreative, Autoren, Designer, Filmschaffende, Architekten sowie den gesamten Sektor der Kulturadministration in Museen, Akademien, Kunstverbände und anderen kulturellen Einrichtungen.

Die Künstlerrente bietet überdurchschnittlich hohe Rendite, da die Stuttgarter ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit ist und deshalb keine Gewinne an Aktionäre ausschüttet. Die Erträge stehen also den Versicherten zu. Außerdem wurden die Verwaltungs- und Vertriebskosten der Künstlerrente konsequent gekürzt, was ebenfalls den Versicherten zu Gute kommt.

Genauere Informationen finden Sie unter www.kuenstlerrente.de.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir die Seriosität dieses Angebots nicht beurteilen können und dieses daher auch nicht bewerben möchten. Es stellt lediglich ein Angebot für Kreativschaffende dar, die weitere Beurteilung erfolgt durch jeden selbst.

Was versteht man unter "Kultur- und Kreativwirtschaft"?

Allgemeine Informationen zum Bereich Kultur- und Kreativwirtschaft finden Sie unter der dazugehörigen Sparte „Kultur- und Kreativwirtschaft“.

Die Bundesregierung hat im Jahr 2007 die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft ins Leben gerufen, um die Wettbewerbsfähigkeit dieser Szene zu stärken und das Arbeitsplatzpotenzial weiter auszuschöpfen.
 
Weitere Informationen finden Sie hier: www.kultur-kreativ-wirtschaft.de.

Was genau macht die Wirtschaftsförderung

Die Wirtschaftsförderung unterstützt die wirtschaftliche Dynamik einer Stadt. Sie ist Lotse und Impulsgeber für Unternehmer, Gewerbetreibende, Investoren, Existenzgründer, Kreative, Freiberufler und Wissenschaftler.

Kontaktdaten:

Stadt Ulm, Wirtschaftsförderung
Wichernstr. 10
89073 Ulm
Tel: 0731 161-2311

Stadt Neu-Ulm, Wirtschaftsförderung
Augsburger Straße 15
89231 Neu-Ulm
Tel. 0731 7050-103

Kulturbehörden in Baden-Württemberg
Kulturbehörden in Baden-Württemberg

Landesdenkmalpflege Baden-Württemberg; www.denkmalpflege-bw.de

Landesarchiv Baden-Württemberg; www.landesarchiv-bw.de

Württembergische Landesbibliothek; www.wlb-stuttgart.de



Kulturbehörden in Bayern

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege: http://www.blfd.bayern.de/

Bayerische Landesbibliothek Online
Das Portal zu Geschichte und Kultur des Freistaats:
http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/ortsblaetter

Die Staatlichen Archive in Bayern: http://www.gda.bayern.de/index.php

weiterführende Informationen

bundesweit

Kulturportal Deutschland; www.kulturportal-deutschland.de

Kulturmanagement Network; www.kulturmanagement.net

Deutscher Kulturrat; www.kulturrat.de

Bundesakademie für kulturelle Bildung; www.bundesakademie.de

Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung; www.bkj.de

Existenzgründer; www.existenzgruender.de

Zentrum für Kulturforschung; www.kulturforschung.de

UNESCO-Welterbestätten in Deutschland; www.unesco-welterbe.de

Bundesarchiv; www.bundesarchiv.de

Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien; Link

Deutsches Informationszentrum für Kulturförderung; www.kulturfoerderung.org

landesweit

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport; www.kultusportal-bw.de

Kulturportal Baden-Württemberg; www.kultur.baden-wuerttemberg.de

Literaturland Baden-Württemberg; www.literaturland-bw.de

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg; www.schloesser-magazin.de

Fördermöglichkeiten im Kulturbereich

Förderung von Kulturprojekten

Förderung der Stadt Ulm für Kulturprojekte
Die Stadt Ulm fördert jedes Jahr zeitlich und sachlich begrenzte besondere Kulturprojekte mit Zuschüssen in Höhe von insgesamt 45.000 €. Ziel dieser Projektförderung ist, die kulturellen Aktivitäten zu intensivieren, neuen Ideen eine Realisierungschance zu ermöglichen und die Vielfalt des kulturellen Lebens zu erweitern.

Gefördert werden besondere und innovative Kulturprojekte mit Realisierung in Ulm, zusätzlich müssen die Antragstellenden in Ulm wohnen oder den Arbeitsschwerpunkt in Ulm haben und dürfen nicht bereits anderweitige Zuschüsse von der Stadt Ulm erhalten.

Für die Bereiche Kinder- und Jugendtheater, Tanz und Musik stellt die Stadt Ulm auch Projektmittel zur Verfügung. Gefördert werden können hier besondere Produktionen und Projekte professionell arbeitender Theater, Projektgruppen, Vereine, GmbHs oder Einzelpersonen, die gemeinwohlorientiert sind. Voraussetzung ist ebenso ein Arbeitsschwerpunkt in Ulm.

Weitere Informationen sowie die entsprechenden Antragsformulare und Richtlinien gibt es bei

Stadt Ulm, Kulturabteilung
Frauenstraße 19
89073 Ulm
Tel.: 0731/161-4701
E-Mail: kultur@ulm.de

Förderpreis Junge Ulmer Kunst - Stadt Ulm
Die Stadt Ulm schreibt in zweijährigem Rhythmus den Förderpreis Junge Ulmer Kunst in sechs verschiedenen Sparten aus. Der Förderpreis ist mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 12.000 € dotiert, die jeweilige Einzelzuwendung für beträgt 2.000 €.

Eingeladen zur Bewerbung sind junge Künstlerinnen und Künstler der Sparten Literatur, Klassische Musik, Populäre Musik, Darstellende Kunst, Bildende Kunst und Film, die nicht älter als 30 Jahre sind und deren Geburts- oder Wohnort Ulm ist oder deren künstlerisches Betätigungsfeld überwiegend in Ulm liegt. Künstlerinnen und Künstler, die sich im Bereich „Neue Medien“ beheimatet fühlen, können sich ebenfalls bewerben und werden gebeten, sich einer der genannten Sparten zuzuordnen. Schwerpunktmäßig sollen Nachwuchskünstlerinnen und -künstler gefördert werden, die sich an der Schnittstelle ihres Werdegangs, d. h. in einer künstlerischen Ausbildung, befinden oder die am Übergang in eine künstlerische Berufstätigkeit stehen.

Alle Informationen zur aktuellen Ausschreibung finden Sie unter
www.foerderpreis-kunst.ulm.de

Kontakt für Interessenten:

Stadt Ulm, Kulturabteilung
Frauenstraße 19
89073 Ulm,
Tel.: 0731/161-4701
E-Mail: kultur@ulm.de

Informationen über Förderungen der Stadt Neu-Ulm folgen.

Popbastion Region Ulm
Die Kulturabteilung der Stadt Ulm und der Stadtjugendring Ulm e.V. haben 2002 gemeinsam mit Vertretern aus der Ulmer Rock- und Popszene die „Popbastion“ ins Leben gerufen. In Zusammenarbeit mit den Popbüros Baden-Württemberg sowie zahlreichen Partnern aus der Kulturszene, der Jugendarbeit, der freien Wirtschaft und Schulen wird das Ziel der Popbastion, junge Rock- und Popmusiker aus der Region Ulm Donau zu fördern, verwirklicht.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.popbastionulm.de

Weitere interessante Fördermöglichkeiten finden Sie auf folgenden Seiten:

Kulturförderung der Europäischen Union; www.europa-foerdert-kultur.info und http://eacea.ec.europa.eu/culture/index_en.php

Deutsches Informationszentrum für Kulturförderung; www.kulturfoerderung.org

Kulturpreise; www.kulturpreise.de

Kulturstiftung des Bundes; www.kulturstiftung-des-bundes.de

Kulturstiftung der Länder; www.kulturstiftung.de

Stiftung Kunstfonds; www.kunstfonds.de

Arbeitskreis Kultursponsoring; www.aks-online.org

Maecenata; www.maecenata.eu

Innovationsfonds Kunst / kulturelle Bildung / interkulturelle Kulturarbeit; http://mwk.baden-wuerttemberg.de/service/aktuelle-ausschreibungen/innovationsfonds-kunst/

Existenzgründung

IHK Ulm; www.ulm.ihk24.de
Die IHK Ulm weist die höchste Zuwachsrate von Unternehmen in Baden-Württemberg auf. Im speziell eingerichteten StarterCenter können Sie ihre Geschäftsidee und ihre Erfolgsfaktoren testen lassen oder Hilfe zur Finanzierung finden. Es steht sogar ein Buchführungshelfer zur Verfügung.

Bundesagentur für Arbeit; www.arbeitsagentur.de
Die Agenturen für Arbeit unterstützen Sie vor, während und nach der Existenzgründung.
Ein Beratungsgespräch wird Sie über finanzielle Leistungen, Qualifizierungsmöglichkeiten oder Förderprogramme aufklären. Es wird ihnen eine Zusammenarbeit und Unterstützung nach dem Schritt in die Selbständigkeit angeboten.

Wirtschaftsförderung Ulm/Neu-Ulm
Die Wirtschaftsförderung unterstützt die wirtschaftliche Dynamik einer Stadt. Sie ist Lotse und Impulsgeber für Unternehmer, Gewerbetreibende, Investoren, Existenzgründer, Kreative, Freiberufler und Wissenschaftler.

Kontaktdaten:

Stadt Ulm, Wirtschaftsförderung
Wichernstr. 10
89073 Ulm
Tel: 0731 161-2311

Stadt Neu-Ulm, Wirtschaftsförderung
Augsburger Straße 15
89231 Neu-Ulm
Tel. 0731 7050-103

Handwerkskammer für Schwaben; www.hwk-schwaben.de
Die Handwerkskammer ist bemüht, Existenzgründern die Gründungsformalitäten wesentlich zu erleichtern und das Verfahren zu beschleunigen. Über die Gründeragentur können die nötigen Anmeldungen beim Finanzamt, Gewerbeamt, Ordnungsamt oder Berufsgenossenschaft auf einen Streich erledigt werden. Auf Wunsch erhalten Sie eine kostenlose Existenzgründungsberatung.

Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung; www.kultur-kreativ-wirtschaft.de
Wie wird aus meinem Projekt und/oder künstlerischen Begabung eine Geschäftsidee? Wie lässt sich mein Kulturprojekt erfolgreich vermarkten, sodass ich nicht auf den Kosten sitzen bleibt? Wie bekomme ich Kontakt zu Auftraggebern?

Eine professionelle Beratung und Begleitung (Coaching) kann Informationslücken schließen und für mehr Überblick und Sicherheit bei der Gründung und allen finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung sorgen.

Regionale Ansprechpartner bieten Existenzgründerinnen und -gründern individuelle Orientierungsberatungen, Sprechtage und Möglichkeiten zur regionalen Vernetzung an.
Link zur Kulturnacht
 
Link zum Bildungsnetzwerk